Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Absinth und Wermut

10-28-2008, 04:43 PM,
#1
Absinth und Wermut
Hallo,

vielleicht kann hier jemand meine Frage beantworten.

Mir ist neulich in einer Real-Werbung aufgefallen, dass dort Absinth angeboten wurde. Dieses Getränk kenne ich vor allem aus alten Büchern. Absinth war doch in Deutschland lange Zeit verboten, weil es Wermut enthält und deshalb toxisch ist. Ist es mittlerweile nicht mehr so? Wurde das Betäubungsmittelgesetz gelockert? Wäre ja sehr ungewöhnlich. Oder wird bei der Herstellung von heutigem Absinth keine Wermutkraut mehr verwendet?

Ist es gesundheitlich unbedenklich, wenn man Absinth probiert?
Zitieren
#2
Absinth ist verboten und das nicht nur in Deutschland. Das Wermutkraut (Artemisia absinthium) ist frei verkäuflich. In der Natur findet man es leider eher selten. Grössere Vorkommen gibt es im Wallis (Schweiz).
Als Absinth bezeichnet man ein Destillat, wie es 1797 der in der Schweiz lebende Franzose M. Pernod erfand. Er destillierte Wermut, Anis, Fenchel, Melisse, Ysop etc.
Dale Pendell schreibt von einem Rezept mit stark psychoaktiver Wirkung:
30 g Wermutblätter (Artetnisia cibsititliiiitii)
8,5 g Ysopkraut (Hyssopiis officinalis)
1,8 g Kalmuswurzel (Acorus calamus)
6,0 g Melissenblätter (Melissa officiticilis)
30 g Anissamen (Piiiipittella anisuni)
25 g Fenchelsamen (Foeniculum vulgare)
10 g Sternanisfrüchte (Illiciiini vertiiit)
3,2 g Koriandersamen (Coriandrum sativum)
Die Kräuter werden leicht zerstoßen und in ein verschließbares Gefäß gegeben. Dann werden 800 ml 85- bis 95%iger Alkohol
darübergegossen. Das Gefäß wird, gut verschlossen, eine Woche stehen gelassen; gelegentlich wird es leicht geschüttelt.
Anschließend gibt man 666 ml Wasser hinzu und läßt das Ganze für einen weiteren Tag mazerieren. Danach wird abgegossen. Die
Kräuter werden über dem Extrakt gut ausgedrückt. Man kann sie nochmals mit Wodka oder einem anderen Alkohol begießen und
wiederum auspressen.

Was jetzt die Real-Werbung angeht, wäre es interessant zu erfahren, was drin ist. Nicht in der Werbung sondern im angeblichen Absinth.

Die gesundheitlichen Bedenken kann ich nicht ganz nachvollziehen. Bei Alkohol stellt seltsamerweise kaum jemand so eine Frage, dabei ist es aus meiner Sicht eine der gefährlichsten Drogen. Abgesehen davon gilt "Die Dosis macht das Gift".
Zitieren
10-29-2008, 02:48 PM,
#3
Thujongehalt im Absinth
Zitat:Absinth ist verboten und das nicht nur in Deutschland.

@anonym: Bist Du Dir da ganz sicher? Laut Wikipedia ist Absinth seit 1981 in Deutschland erlaubt, wenn der Thujongehalt 10 mg/l nicht überschreitet. Seit 1998 sind es 35 mg/l.
Zitieren
#4
Du hast Recht. Seit 2005 ist es sogar wieder in der Schweiz erlaubt. Der Thujon-Gehalt ist aber so niedrig, dass man davon kaum etwas bemerken wird.
Zitieren
05-11-2009, 09:27 PM,
#5
Re: Absinth und Wermut
Also ich habe mir Wermut als Pflanze in einer Gärtnerei gekauft und kürzlich habe ich es auch auf einem Gemüse- und Obstmarkt zum Verkauf gesehen. Es würde mich wundern, wenn Wermut verboten ist, wo man es doch überall kaufen kann.
Zitieren
#6
Es sagt ja auch keiner, dass Wermut (als Pflanze) verboten ist. Es geht nur um Wermutgehalt in Lebensmitteln.

Ein etwas blöder vergleich: Weizenanbau ist ja auch nicht verboten, aber bestimmte Produkte daraus darf man nur verkaufen, wenn man den Fiskus ordentlich am Erlös beteiligt. :-?
Zitieren
#7
Das mit dem Weizen ist ein wirklich blöder Vergleich :o|
Weizen ansich enthält keine Stoffe, die als Droge missbraucht werden können. Beim Wermut ist das aber anders. Das darin enthaltene Thujon ist schließlich ein Nervengift und kann Halluzinationen hervorrufen.
Zitieren
#8
Dann müsstest Du aber auch noch einige andere Pflanzen verbieten, in denen ebenfalls Thujon enthalten ist. Dazu zählen beispielsweise Thuja, Thymian, Wermut, Rainfarn, Rosmarin, Beifuß und Echter Salbei.
Zitieren
#9
Zitat:Rosmarin

Wie sieht es eigentlich mit einer Rosmarinsoße aus? Kann man dadurch Halluzinationen bekommen? Rosmarinsoße gab es sogar bei uns in der Mensa!
Zitieren
#10
strübel schrieb:Wie sieht es eigentlich mit einer Rosmarinsoße aus? Kann man dadurch Halluzinationen bekommen? Rosmarinsoße gab es sogar bei uns in der Mensa!

Man strübel. Rosmarin ist ein stinknormales Gewürz in dem halt Thujon vorkommt. Allerdings in vergleichsweise geringen Mengen. Da musst Du schon einiges an Rosmarin essen, bevor Du auch nur ansatzweise etwas merken würdest. Das ist wie bei der Petersilie. Einige Varietäten lösen auch Halluzinationen aus. Allerdings nur bei so hohen Konzentrationen, dass durch reine Petersilie essen nie etwas zu befürchten ist. Anders siehts bei der Einnahme von Petersilienöl aus. Dann ist das verantwortliche Apiol in genügend hoher Konzentration vorhanden. Als Nebenwirkung ruiniert man sich die Gesundheit. Also kaum zu empfehlen.
Zitieren
#11
Der Thujon-Gehalt in Thymian und Rosmarin ist extrem gering.
Zitieren
#12
Ich habe mir jetzt auch Wermut in den Garten gestellt. Zuerst an einen falschen Platz, nämlich mitten in mein Beet. Das ist aber keine gute Idee, wie ich mir sagen lassen habe, denn Wermut verträgt sich nur mit sehr wenigen Pflanzen, wie Johanniskraut. Alles andere macht er platt.
Zitieren
#13
Jaja, Absinth war ein Mal verboten aber diese Art gibt es denke ich sowieso nicht mehr zu kaufen. Smile
Zitieren
#14
wird sowas dauerhaft bei real angeboten, oder war das nur mal so eine aktion?
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste