Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Braucht ein Kind seinen Vater?

10-12-2011, 04:26 PM,
#1
Braucht ein Kind seinen Vater?
Braucht ein Kind seinen Vater?
Mein Sohn ist 5 Jahre alt und ohne Vater aufgewachsen. Er ist ein sehr lieber und ruhiger Junge. Er hat eine stark ausgeprägt weibliche Art. Er ist kein typischer Junge. Liegt es daran, dass ihm der Vater fehlt? Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?
Zitieren
#2
(10-12-2011, 04:26 PM)sonia schrieb: Braucht ein Kind seinen Vater?
Mein Sohn ist 5 Jahre alt und ohne Vater aufgewachsen. Er ist ein sehr lieber und ruhiger Junge. Er hat eine stark ausgeprägt weibliche Art. Er ist kein typischer Junge. Liegt es daran, dass ihm der Vater fehlt? Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Kinder, besonders Jungs, brauchen ab einem Alter von ca. 3 Jahren unbedingt einen Vater. Ausnahmen bestätigen die Regel. Gerade Jungen brauchen den männlichen Part um sich daran orientieren zu können. Sie müssen sich auch kampeln können. Die Jungs, die nur mit der Mutter aufwachsen, sind meist etwas komisch. Meist sehr bedacht mit weiblich ausgeprägter Art.
Zitieren
03-20-2013, 02:22 PM,
#3
RE: Braucht ein Kind seinen Vater?
Es muss nicht unbedingt der biologische Vater sein, aber eine männliche Bezugsperson ist schon wichtig. Vielleicht hast Du einen Bruder oder Freund, der den Vater ein bißchen ersetzen kann?
Ansonsten muss auch nicht jeder Junge gern Fußball spielen, auch weiche Jungs sind ok :-) Mein Sohn zum Beispiel liest gern sein Framily Bibi Blocksberg Buch!
Come to the dark side- We have cookies.
Zitieren
#4
Mein Stiefsohn ist sehr innig mit seiner Mama aufgewachsen. Er stellt sich selbst an, wenn er mal 100g Heu tragen soll. Das ist ihm zu schwer. Dabei ist er 7 Jahre alt. Abtrocknen tut er aber gerne Rolleyes
Zitieren
08-05-2013, 04:56 PM,
#5
RE: Braucht ein Kind seinen Vater?
Ja, ein Kind braucht beide Eltern. Es ist nur normal, dass er eine starke weibliche Seite hat (obwohl das schon recht ungewöhnlich ist für 5 Jahre), da er nur von seiner Mutter groß gezogen wurde. Das kann Vor- und Nachteile haben. Er kann z.B. später mit Autoritäten seine Schwierigkeiten bekommen. Das muss aber auch nicht passieren. Wenn aber kein Vater existiert, kann das auch nicht so schnell geändert werden. Nicht verzweifeln. Er ist ja noch sehr klein.
Zitieren
#6
Leider kann es nicht immer zur idealen Situation kommen, wo beide Elternteile sich um das Kind kümmern. Hauptsache ist, dass dein Sohn glücklich, zufrieden und gesund ist. Seine weibliche Art muss noch nichts heißen. Und das kann sich dann auch noch ändern.
Zitieren
#7
Da kann ich zustimmen. Man sollte immer die Situation betrachten. Nicht jedes Kind wächst in einer "normalen" Familie auf und nicht allen Kindern geht es dabei gut. In manchen Fällen ist es daher sogar besser, wenn ein Kind ohne den Vater aufwächst. Die Vaterrolle muss auch nicht immer vom Erzeuger übernommen werden.
Zitieren
#8
Schöner ist es für ein Kind Kind immer, beide Elternteile zu haben. Ich denke es ist aber jetzt nicht soo schlimm, wenn der Vater nicht da ist. Wichtig ist, dass das Kind überhaupt eine männliche Bezugsperson hat. Vielleicht den Opa, mit dem es mal was alleine unternimmt. Oder wie oben schon gesagt einen Onkel oder einen Freund von dir. Aus dem Grund finde ich es auch gut, dass es immer mehr männliche Erzieher in Kitas und Kindergärten gibt. Das ist auch gut, gerade für Kinder, die zu Hause keinen Vater haben.
Zitieren
#9
Kinder brauchen nicht unbedingt DEN Vater oder DIE Mutter, sie brauchen weibliche und männliche Bezugspersonen. Das können genauso Oma, Opa, Tante, Onkel - oder eben der neue Partner sein.
Zitieren
#10
Ich denke auch, dass es wichtig ist, dass ein Junge eine männliche Bezugsperson hat ( muss ja nicht unbedingt der Erzeuger sein ).
Zitieren
#11
Ein Kind braucht Liebe, Sicherheit und Zuneigung. Wenn die von jemand anderem als dem Vater kommt ist das auch ok, solange er keinen negativen Einfluss auf das Kind hat.
Zitieren
#12
Da ich selbst noch kein Elternteil bin, kann und möchte ich dies auch nicht beurteilen.
Jedoch könnte ich persönlich mir nicht vorstellen mit nur einem Elternteil aufzuwachsen... (Zumindest nicht ohne, wie zuvor schon genannt, Bezugsperson des gleichen Geschlechts)
Zitieren
#13
Ich denke schon, dass ein Junge eine männliche Bezugsperson braucht.
Zitieren
#14
(08-17-2016, 11:11 AM)sophie.schulte schrieb: Ich denke schon, dass ein Junge eine männliche Bezugsperson braucht.

Mein Leben hat mir gezeigt, dass gerade auch Mädchen dringendst einen liebenden Vater brauchen. Sie bauen zum Vater oft eine stärkere Beziehung auf, als zur Mutter. Der Vater prägt dabei das Selbstwertgefühl und legt den Grundstein dafür, dass sie später ihren Wert kennen und sich nicht mit jedem Hansel einlassen. Darüber hinaus prägt er nicht selten das Bild, das andere Männer erfüllen sollten.

Jungs jingegen haben in der Regel eine sehr starke Bindung zur Mutter. Bei ihnen prägt der Vater allenfalls die eigene Identität. Da das traditionelle Familienbild und damit auch das Bild des Mannes immer weiter zerstört wird, sind viele Väter dazu gar nicht mehr in der Lage. Weil sie selber nicht mehr Mann sein dürfen.
Zitieren
#15
Ja, sofern der Vater sich auch für ds Kind interessiert, dann braucht es beide Elternteile auf jeden Fall.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste