Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Klage wegen Unterhalt

07-27-2011, 09:01 PM,
#1
Klage wegen Unterhalt
Ich habe eine Klage wegen Unterhalt für meine Tochter bekommen. Sie bis vor kurzer Zeit bei mir gelebt. Unterhalt hatte ich nie verlangt. Jetzt habe ich eine Klage von der Ex bekommen. Sie möchte, dass ich mich offenbare. Bei mir ist nichts zu holen und ich möchte mich ihr gegenüber nicht offenbaren. Wie verhalte ich mich am besten?
Zitieren
#2
(07-27-2011, 09:01 PM)tim schrieb: Ich habe eine Klage wegen Unterhalt für meine Tochter bekommen. Sie bis vor kurzer Zeit bei mir gelebt. Unterhalt hatte ich nie verlangt. Jetzt habe ich eine Klage von der Ex bekommen. Sie möchte, dass ich mich offenbare. Bei mir ist nichts zu holen und ich möchte mich ihr gegenüber nicht offenbaren. Wie verhalte ich mich am besten?

Da hast Du eine ziemliche Krähe als Ex. Du wirst aber nicht darum herum kommen ihr nachzuweisen, dass bei Dir nichts zu holen ist.
Zitieren
08-08-2011, 09:45 PM,
#3
RE: Klage wegen Unterhalt
(07-27-2011, 09:01 PM)tim schrieb: Ich habe eine Klage wegen Unterhalt für meine Tochter bekommen. Sie bis vor kurzer Zeit bei mir gelebt. Unterhalt hatte ich nie verlangt. Jetzt habe ich eine Klage von der Ex bekommen. Sie möchte, dass ich mich offenbare. Bei mir ist nichts zu holen und ich möchte mich ihr gegenüber nicht offenbaren. Wie verhalte ich mich am besten?

Du könntest sie klagen lassen. In der Verhandlung weist Du nach, dass bei Dir nichts zu holen ist. Auf den Kosten für die Klage bleibt Deine Ex dann sitzen und Unterhalt sieht sie von Dir auch nicht. Dann kann sie das machen, was sie gleich hätte tun sollen. Zum Jugendamt gehen und Unterhaltsvorschuss beantragen.
Zitieren
#4
Ich würde erst versuchen es aussergerichtlich zu klären. Da gibt es Streitschlichter für!
Der Schwache kann nicht verzeihen.
Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Zitieren
06-28-2017, 08:33 AM,
#5
RE: Klage wegen Unterhalt
Bitte nicht klagen lassen! zumindest nicht ohne vorher miteinander gesprochen zu haben. Ihr müsst beide als Erwachsene Eure Bedürfnisse zurück stellen und im Wohle der Kleinen handeln. Da hilft eine Klage gar nicht, weil es das Verhältnis zwischen euch nur verschlechtert.
Zitieren
#6
Bevor eine Klage zugelassen wird sollte doch erstmal versucht werden außergerichjtlich eine Einigung zu erzeilen.
Zitieren
#7
Die Ex gleich als 'Krähe' zu beschimpfen nur weil sie auf Unterhalt besteht, gehört aber nicht wirklich zum guten Ton
Zitieren
#8
Meinem Freund sind vor etwa einem Jahr beide Kinder zur Mutter abgehauen, obwohl sie es bei uns wirklich gut hatten. Wir vermuten dass die Schwiegereltern und natürlich die Mutter Lügengeschichten und falsche Versprechungen haben walten lassen. Er ist nun bei knapp 100€ Unterhalt pro Monat und es kommen immer neue Briefe von ihren Anwälten, es ist unglaublich, was für eine Industrie das ist. Die Frau sollte sich schämen.
Unterhalt ist ja grundsätzlich nichts schlechtes, aber wenn nichts als grenzenlose Gier dahinter steckt, dann finde ich das furchtbar.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste