Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Leben wir in einer Demokratie?

#11
Kommt drauf an, wie ihr Demokratie definiert. Im politikwissenschaftlichen Sinne leben wir eindeutig in einem demokratischen System ( es gibt verschiedene Formen und Stufen von Demokratie) Was nicht heißt, dass es keine Defizite geben würde...Wie demokratisch unser System ist, bzw. wo es sich einordenen lässt ist eine andere Frage...
Ein interessanter Artikel zum Thema Demokratie bzw. defekten Demokratien ist dieser : "Demokratie und defekte Demokratien. Zur Präzisierung des Demokratiekonzepts in der Transformationsforschung"
von P. Thiery
Antworten
#12
Wir leben ganz klar in einer Demokratie, denn nur in dieser Staatsform kann rechtspopulistischer Gedankenmüll so populär werden, wie er es bei uns gerade ist.
Antworten
#13
(23.03.2016, 01:09 PM)Moody schrieb: Wir leben ganz klar in einer Demokratie, denn nur in dieser Staatsform kann rechtspopulistischer Gedankenmüll so populär werden, wie er es bei uns gerade ist.

Dir hat man ganz schön ins Gehirn geschissen. Wir leben in keiner Demokratie, sondern in einer Parteien-Diktatur. Die Parteien stellen die Legislative. Sie bestimmen die Bundesminister, den Bundeskanzler, den Bundespräsidenten und stellen damit die Exekutive. Sie bestimmen die Zusammensetzung des Bundesverfassungsgerichts. Innenminister auf Bundes- und Landesebene haben Weisungsbefugnis für Staatsanwälte und bestimmen, wer verfolgt wird und wer nicht, wer angeklagt wird - und wer nicht angeklagt werden darf.

Darüber hinaus ist heute alles "rechts", was die gegen geltendes Recht verstossende volksfeindliche Politik kritisiert. Keiner der Migranten hätte ein Anrecht auf Asyl in Deutschland. Sowohl das Asylverfahrensgesetz als auch das Grundgesetz sind da eindeutig, indem sie feststellen, dass kein Mensch der aus einem sicheren Drittstaat oder einem Land der EU nach Deutschland kommt ein Recht auf Asyl hat. Hinzu kommt, dass das Asylrecht ein individuelles Recht ist, bei dem jeder individuell seine Verfolgung nachweisen muss. Merkel hat aber mal eben allen Syrern Asyl versprochen. Interessant ist auch, dass bevor Merkel alle eingeladen hat, Deutschland zu flooten, die Flüchtlingshilfegelder vor Ort gestrichen bzw. massiv verkürzt hatte. Und wer sollte da kommen? Alle die, die das Geld und die Kraft haben. Die kann man hier auch optimal als Humankapital verheizen und darum geht es doch. Wie abartig ist es denn, angeblich Menschen zu helfen und dann hier von Verwertung von Fachkräften zu quatschen. Und wie nennt man es, wenn man anderen Ländern Land oder Menschen raubt?
In einem Deiner vorherigen Beiträge hast Du geschrieben, wir würden durch die Medien nicht manipuliert werden. Allein diese Aussage zeigt, dass Du Deinen Verstand längst abgegeben hast. In diesem Sinne, schlaf weiter.
Antworten
#14
(27.07.2011, 09:18 PM)tim schrieb: Leben wir in einer Demokratie?

Nicht wirklich, das tun nur sehr wenige Länder.

Antworten
#15
Eindeutig ja, das tun wir.
Das heißt nicht, dass man in Deutschland nichts kritisieren könnte. Aber in Deutschland leben wir eindeutig in einer Demokratie.
Antworten
#16
(08.08.2016, 03:06 PM)Teodorico schrieb: Eindeutig ja, das tun wir.
Das heißt nicht, dass man in Deutschland nichts kritisieren könnte. Aber in Deutschland leben wir eindeutig in einer Demokratie.

Da hat ja mal jemand überhaupt keinen Plan. Hast Du Dir Thomas seinen Beitrag durchgelesen? Dann sollte Dir eigentlich einleuchten, dass wir in keiner Demokratie leben.
Antworten
#17
Was ist denn eure Auffassung einer Demokratie, niels und Thomas, wenn das hier keine ist?
Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass das eine eine Idee ist, das andere eine Umsetzung, die versucht dieser Idee, diesem Ideal nahe zu kommen. Das Leben ist nicht so einfach, schwarz oder weiß.
Antworten
#18
Ahahahahaha. Die Demokraten haben ALLEM VORAN eine sache perfekt gezüchtet! Und zwar den Fall:

 "Wenn du gegen unsere Vorstellung von Demokratie bist, bist Du: Extremist,Nazi,Rassist,Sexist,Chauvinist,Frauenfeind,Reichsbürger,Terrorist,etc"

Ohhh ja. Ein Geniestreich sondergleichen....allerdings einer von SEHR kurzer Brenndauer, denn wie sagte damals schon Bob Marley?

"You can fool some people sometimes, but you can´t fool all the people all the time!"

Der mensch auf der Strasse ist wütend...und das wiederrum sorgte für den Machtwechsel in den USA.
Den ich im übrigen SEHR überfällig finde!

Nur schade, das das alles in einem nicht mehr allzu fernen Krieg enden wird...
Antworten
#19
(24.03.2016, 12:40 PM)thomas schrieb:
(23.03.2016, 01:09 PM)Moody schrieb: Wir leben ganz klar in einer Demokratie, denn nur in dieser Staatsform kann rechtspopulistischer Gedankenmüll so populär werden, wie er es bei uns gerade ist.

Dir hat man ganz schön ins Gehirn geschissen. Wir leben in keiner Demokratie, sondern in einer Parteien-Diktatur. Die Parteien stellen die Legislative. Sie bestimmen die Bundesminister, den Bundeskanzler, den Bundespräsidenten und stellen damit die Exekutive. Sie bestimmen die Zusammensetzung des Bundesverfassungsgerichts. Innenminister auf Bundes- und Landesebene haben Weisungsbefugnis für Staatsanwälte und bestimmen, wer verfolgt wird und wer nicht, wer angeklagt wird - und wer nicht angeklagt werden darf.

Darüber hinaus ist heute alles "rechts", was die gegen geltendes Recht verstossende volksfeindliche Politik kritisiert. Keiner der Migranten hätte ein Anrecht auf Asyl in Deutschland. Sowohl das Asylverfahrensgesetz als auch das Grundgesetz sind da eindeutig, indem sie feststellen, dass kein Mensch der aus einem sicheren Drittstaat oder einem Land der EU nach Deutschland kommt ein Recht auf Asyl hat. Hinzu kommt, dass das Asylrecht ein individuelles Recht ist, bei dem jeder individuell seine Verfolgung nachweisen muss. Merkel hat aber mal eben allen Syrern Asyl versprochen. Interessant ist auch, dass bevor Merkel alle eingeladen hat, Deutschland zu flooten, die Flüchtlingshilfegelder vor Ort gestrichen bzw. massiv verkürzt hatte. Und wer sollte da kommen? Alle die, die das Geld und die Kraft haben. Die kann man hier auch optimal als Humankapital verheizen und darum geht es doch. Wie abartig ist es denn, angeblich Menschen zu helfen und dann hier von Verwertung von Fachkräften zu quatschen. Und wie nennt man es, wenn man anderen Ländern Land oder Menschen raubt?
In einem Deiner vorherigen Beiträge hast Du geschrieben, wir würden durch die Medien nicht manipuliert werden. Allein diese Aussage zeigt, dass Du Deinen Verstand längst abgegeben hast. In diesem Sinne, schlaf weiter.

Die BRD ist keine "Parteien-Diktatur". Sie ist eine demokratisch verfasste Republik. Dass die regierenden Parteien gewisse Kompetenzen erhalten, heißt ja nicht, dass sie diktatorisch regieren. Die von dir aufgezählten Entscheidungen müssen ja von jemandem getroffen werden. Und wenn du jetzt sagst, dass man darüber ja basisdemokratisch abstimmen kann, dann ist deine Vorstellung von Demokratie deutlich näher an einer Diktatur, als unser gegenwärtiges System. Eine direkte Demokratie legitimiert nämlich die diktatorische Herschafft der Mehrheit über die Minderheit. Dass das kein gerechtes System sein kann, das den Bürgern Freiheit verschafft, war schon den Staatstheoretikern vor über 2000 Jahren klar. Deshalb haben wir heute ein besseres System, in dem nicht einfach eine Mehrheit über eine Minderheit herrscht, sondern es eine Parteienlandschaft gibt, die jeden dazu zwingt, einen gesellschaftlich akzeptablen Kompromiss einzugehen, eine Verwaltungsgerichtsbarkeit, die sicherstellt, dass Autoritäten sich an geltendes Recht halten, Berufspolitiker, die sicherstellen, dass wichtige Entscheidungen nicht von ungebildeten Laien getroffen werden, usw.... Natürlich ist das System nicht perfekt, aber das perfekte System gibt es auch nicht.
Mein Bett und ich, wir lieben uns, nur der Wecker will es nicht akzeptieren.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste