Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Eure Befürchtungen zum Brexit?

01.07.2016, 01:31 PM,
#1
Eure Befürchtungen zum Brexit?
Was sind eure Befürchtungen und eure Gedanken zum Brexit?
Ich persönlich finde den Gedanken schade, dass sich die EU ja in der Idee auch als Wertegemeinschaft versteht. Man muss dazu sagen, dass momentan einiges schief läuft: Menschen werden an den Außengrenzen in ihr Verderben geschickt und Geflüchtete haben keine Chance, da ihre Herkunftsländer auf einmal sicher sein sollen.
Allerdings haben sich die Briten ja auch eher anti-fortschrittlich entschieden...es scheint ja nicht dieses Problem zu sein, was sie an der EU stört.
Was denkt ihr dazu?
Antworten
#2
(01.07.2016, 01:31 PM)Teodorico schrieb: Was sind eure Befürchtungen und eure Gedanken zum Brexit?
Ich persönlich finde den Gedanken schade, dass sich die EU ja in der Idee auch als Wertegemeinschaft versteht. Man muss dazu sagen, dass momentan einiges schief läuft: Menschen werden an den Außengrenzen in ihr Verderben geschickt und Geflüchtete haben keine Chance, da ihre Herkunftsländer auf einmal sicher sein sollen.
Allerdings haben sich die Briten ja auch eher anti-fortschrittlich entschieden...es scheint ja nicht dieses Problem zu sein, was sie an der EU stört.
Was denkt ihr dazu?

Befürchtungen? Meine Befürchtung ist, dass dieses menschenverachtende Monster von EU-Diktatur, das einzig als Handlanger des Großkapitals die Menschen auspresst nicht so bald wie möglich zerfällt!
Welche Werte vertritt den die EU? Und was soll das Gerede über Flüchtlinge? Es gibt in Deutschland keine Flüchtlinge sondern lediglich Wirtschaftsmigranten. Wenn Du arme Menschen sehen willst, dann sieh einmal nach Zentralafrika, wo massenweise Menschen verhungern.
Und das es auch hier dieser beschissenen Diktaturregierung nur um wirtschaftliche Interessen geht, sollte jedem halbwegs vernünftigen Menschen klar sein. Schliesslich spricht man von Integrierung in den Arbeitsmarkt und Fachkräften. Sind es nun Flüchtlinge oder durch Merkel und ihre Auftraggeber angelocktes Humankapital, das man bestmöglich verwerten möchte.
Aber einen Vorwurf kann ich diesem Gesindel nicht machen. Der Vorwurf gilt einzig den dummen Schlafschafen in dieser Gesellschaft, die mit ihrem vermeintlichen Gutmenschentum unsägliches Leid entstehen lassen. Später sagen dann die selben gehirnlosen Willkommensklatscher: "Wie konnte das nur passieren".
Weg mit der EU-Diktatur und weg mit der Kriegsspielerei gegen Russland, denn neuerdings verteidigt Deutschland seine Grenzen direkt an der russischen Grenze.
Antworten
11.07.2016, 12:25 PM,
#3
RE: Eure Befürchtungen zum Brexit?
Da hat ja mal Jemand Frust abgelassen.
Antworten
#4
Andere, vielleicht etwas differenzierte Meinungen zu dem Thema?
Antworten
06.10.2016, 02:50 PM,
#5
RE: Eure Befürchtungen zum Brexit?
Ich stimme niels in keinem Punkt zu und frage mich, welches Bild er von dem Leben der Menschen im Krieg hat. Und ob er daran denkt, dass die Menschen, die er "Wirtschaftsmigranten" nennt, teilweise unter der Armutsgrenze leben. Da frage ich mich, ob er das könnte.
Und ich frage mich, ob er seine Krankenversicherung genießt, sowie die Möglichkeit, in die Schule gegangen zu sein, wo er eigentlich hätte mehr lernen können, schaut man sich den Text an!

Naja, vor allem für Großbritannien ist der Brexit eine Fehlentscheidung. Und Menschen, die am Tag der Abstimmung "Was ist die EU" und "Was soll ich wählen" googeln, sind vielleicht nicht diejenigen, die man hätte fragen sollen. Jetzt ist es nun mal so. Allerdings denke ich, dass die Bestrebungen GBs ja trotzdem sind, so nahe als möglich an der EU zu bleiben...
Antworten
#6
Viel mehr als vor den wirtschaftlichen Folgen habe ich Angst vor den soziologischen Folgen...
Antworten
#7
Europa ist ein sterbendes Tier , welches nur noch durch die längst durchschauten Fake News seitens Merkel& ihren Speichelleckern ans Volk verkauft wird.

Brexit, Trump,AFD...alles das vom Volk gewünschte Echo auf diese Volksverarschungs-Politik der EU-Mitgliedsstaaten. ich bin auch kein Fan von Trump&Co, aber es ist nun mal das ergebnis von Weltpolitik, die NICHT auf dem Willen des Volkes, sondern komplett daran vorbei aufgebaut wurde.

Der Rechtsruck geht grad um die ganze Welt...und es ist, auch wenn ich es nicht selbst vertrete, komplett nachvollziehbar. Hab letztens in einem Interview gelesen, das die Linken/Demokraten die neuen "Rechten" sind...und wenn man sich das ganze im Kontext anschaut, stimmt das ziemlich genau....
Antworten
#8
Vielleicht bringt Macron ja frischen Wind.
Mein Bett und ich, wir lieben uns, nur der Wecker will es nicht akzeptieren.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste